Springe zum Hauptmenü Springe zum Inhalt

Landesbischof Roland Hoffmann besuchte das KOM-IN-Netzwerk e.V.

Landesbischof Hoffmann und Jörg SorgeWährend einer Visite des Kirchspiels Marktgölitz-Unterloquitz (bei Saalfeld/Thür.) besuchte Landesbischof Roland Hoffmann am 7. Februar das KOM-IN- Netzwerk e.V.. Jörg Sorge (Vorsitzender) gab im Tonstudio einen Einblick in die Produktion von Blindenhörzeitschriften. Mit den Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten werde die Lebensqualität von Blinden und Sehbehinderten verbessert, betonte Sorge. Deshalb biete das Netzwerk zusätzliche EDV- Dienste für Blinde an. Der Landesbischof zeigte sich beeindruckt von der geleisteten Arbeit. Mit einem Segen wünschte er den Mitarbeitern weiter Freude am Dienst an behinderten Menschen.

Das KOM-IN-Netzwerk produziert zehn Publikationen auf Audio- Cassette und zwei Diskettenzeitschriften für Blinde. Im Internet werden Informationen zu den Themen Blindheit, Behinderung und Christentum angeboten.

 


Veröffentlicht am 26.02.1999 von Sorge, Jörg